Wer suchet, der findet: Hallo, Oleksiy!

Paul Vetter

Text & Konzept

05 Feb 2024 Team Digital Agentur

Auch in Kyiv wächst unser Team: Oleksiy bringt mit seiner ruhigen, routinierten Art viel Erfahrung mit ins Unternehmen. Wie er zu uns gefunden und welche Ziele er im Leben noch hat, erzählt er uns im Interview.

Oleksiy: 15 Jahre User-zentriertes Programmieren machen den Senior Backend-Dev zum routinierten Php-Entwickler.Hi Oleksiy! Schön, dass du dir die Zeit genommen hast, uns ein bisschen was über dich zu erzählen. Du hast im Februar letzten Jahres bei uns begonnen. Bist du inzwischen gut angekommen?
Hallo und ja: Dank meiner Kollegen und meiner Projektmanagerin habe ich mich recht schnell in den Abläufen und Prozessen zurechtgefunden. Inzwischen habe ich das Gefühl, voll angekommen zu sein.

Das freut uns. Wenn du zurückblickst: Wie würdest du deine Arbeit bei Blackbit beschreiben?
Mein Workload ist angemessen – ich habe immer zu tun, aber keinen Druck. Die Aufgaben sind abwechslungsreich und ich stehe im ständigen Kontakt mit meinen direkten Kollegen.

Mit welchen Anwendungen arbeitest du dabei?
PhpStorm – die meiner Meinung nach beste Software für PHP-Entwickler.

Wie hast du zu Blackbit gefunden?
Über eine Job-Plattform für Entwickler.

Welche Ausbildung hast du genossen?
Von 2002 bis 2006 habe ich and der Fakultät Simferopol der Nationalen Universität Kyiv studiert. Meine ersten Programmiersprachen waren BASIC, C und Assembler. Das Thema meiner Abschlussarbeit war damals „Programmierbare PIC-Controller“, mit der ich den Studiengang erfolgreich abgeschlossen habe.

Welche Erfahrungen hast du vor Blackbit gesammelt?
Ich habe an der Universität mit dem Programmieren begonnen und bin Programmierer geblieben. Heute bin ich IT-Ingenieur mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Entwerfen und Entwickeln von benutzerzentrierten Web-Lösungen – angefangen beim ersten Konzept bis zum fertigen, ausgefeilten Ergebnis.

Was zeichnet dich aus?
Meine Erfahrung. Aber ich möchte mich auch ständig weiterentwickeln und probiere darum gerne verschiedene Technologien und Programmiersprachen aus. Außerdem arbeite ich gerne mit Menschen zusammen, weil man dabei immer Neues lernt. Ich glaube, ich handle immer sehr verantwortungsbewusst und bin zielorientiert – privat wie bei der Arbeit.

Betrachtest du deinen Job eher als Wissenschaft oder als Kunst?
Wissenschaft!

Was steht auf deinem Schreibtisch?
Nichts! Ich brauche nur ein Macbook. Mein Arbeitsplatz ist nicht immer derselbe. Mal auf dem Sofa, mal im Coworking-Space oder ganz woanders.

Wenn du nicht am Schreibtisch sitzt, was machst du dann?
Ich gehe gerne spazieren, spiele mit meinen Kindern und Videogames.

Wie sieht dein perfekter Sonntag aus?
Erholung am Strand mit der ganzen Familie und gemeinsam gutes Essen im Restaurant genießen.

Was steht ganz oben auf deiner Bucket List?
Ein eigenes Haus für mich und meine Familie zu kaufen.

Auf welche App würdest du nie wieder verzichten wollen?
Ich mag keine Abhängigkeit – es gibt immer eine Alternative. Das gilt auch für Apps.

Welche drei Hashtags beschreiben deinen Job am besten?
#blackbit #ecommerce #pimcore

Letzte Frage: Wenn du eine Pflanze wärst, welche?
Eine Eiche.

Das klingt, als würdest du mit beiden Beinen fest im Leben stehen. Danke für deine Zeit, wir freuen uns, dass du bei uns bist!
Über den Autor

Mal kreative, mal ganz trocken sachliche Kunden- und zielgruppengerechte Texte & Konzepte auf die Beine stellen und das Self-Marketing von Blackbit schärfen – das ist Pauls Welt. Egal ob on- oder offline, für den Blog, in schnell drehenden Social Media oder für Corporate Publishing von Bestand.

Auch privat ist Content King: Als Papa, Foodie und Fitnessjunkie füttert Paul den Instagram Feed auch von Zuhause aus unermüdlich. #liebezumlöffeln